Niedersachsen

Share
twitterlinkedinfacebook
Image 16 of 955
< Prev Next >
200312098921.jpg
4415/Dunst:DEUTSCHLAND, NIEDERSACHSEN 09.12.2004 Unter dem Begriff Dunst versteht man in der Meteorologie die Trübung der Erdatmosphäre durch Wassertröpfchen oder feste Schwebpartikel. Im Unterschied zum Nebel ist Dunst wesentlich weniger dicht, mit einer Sichtweite von mehr als einem Kilometer. Ab einer Sichtweite von acht und mehr Kilometern ist die Trübung zu schwach um noch von Dunst zu sprechen. Neben diesem optischen Merkmal kann man beide Phänomene physikalisch dadurch unterscheiden, dass es sich bei Wasserdampfsättigung der Luft um Nebel und bei ungesättigter Luft um Dunst handelt. Wie auch der Nebel und in Abgrenzung zu einer Wolke besitzt Dunst immer Bodenkontakt. Vor allem in der Seefahrt spricht man anstatt von Dunst auch von diesigem Wetter..Luftbild, Luftansicht.