Hamburg

Share
twitterlinkedinfacebook
Image 118 of 1686
< Prev Next >
20170922-1371Hwei.jpg
Ingenieurbauwerk K30 südliche Tunneleinfahrt Elbtunnel: EUROPA, DEUTSCHLAND, HAMBURG, (EUROPE, GERMANY), 22.09.2017: Ersatzneubau des Ingenieurbauwerkes K30 (BAB A7) im Zuge der 8-streifigen Erweiterung südlich des Elbtunnels<br />
Mit dem Kürzel K30 wird das 418m lange Rampenbauwerk zwischen Elbtunnel und Hochstraße Elbmarsch bezeichnet. Es ist baulich von der Hochstraße Elbmarsch getrennt.<br />
Für die K30 haben Bauwerksuntersuchungen ausgeprägte Schäden am Bauwerk mit dringendem Handlungsbedarf ergeben. Das Bauwerk K 30 ist bereits achtstreifig ausgebaut, hat aber eine besondere Bedeutung für die Anfahrbarkeit des Elbtunnels. Die Vorplanung hat ergeben, dass es am sinnvollsten ist, für die K30 einen Ersatzneubau zu errichten. Dieser wird nicht als Brücken- bzw. Rampenkonstruktion erfolgen, sondern als so genannter Fangedamm. Das ist ein künstlich aufgeschütteter Damm, der platzsparend durch Stahlbetonwände eingefasst ist.<br />
Um die Erreichbarkeit aller Röhren des Elbtunnels während der Bauzeit sicherzustellen und im Bereich der K30 insgesamt sechs Fahrstreifen anzubieten, wird bauzeitlich westlich des Bauwerks ein Hilfsdamm errichtet, der während der Bauzeit auf Platz für zwei Fahrstreifen bietet. Parallel werden in jeder Bauphase vier Fahrstreifen durch das  Baufeld geführt. Das Foto ist ein Panoramabild unter der Brücke.