Hamburg Hafen

Share
twitterlinkedinfacebook
Image 296 of 1363
< Prev Next >
20160315-4846Hwei.jpg
Container und Carrier am Burchardkaii: EUROPA, DEUTSCHLAND, HAMBURG, (EUROPE, GERMANY), 15.03.2016 Der HHLA Container Terminal Burchardkai ist die groesste und aelteste Anlage für den Containerumschlag im Hamburger Hafen. Hier, wo 1968 die ersten Stahlboxen abgefertigt wurden, wird heute etwa jeder dritte Container des Hamburger Hafens umgeschlagen. 25 Containerbruecken arbeiten an den Tausenden Schiffen, die hier jaehrlich festmachen, und taeglich werden mehrere Hundert Eisenbahnwaggons be- und entladen. Mit dem laufenden Aus- und Modernisierungsprogramm wird die Kapazität des Terminals in den kommenden Jahren schrittweise ausgebaut. <br />
Der wichtigste und bekannteste Containertyp ist der 40 feet Container fuer die Handelsschifffahrt mit den Maßen 12,192 × 2,438 × 2,591 m. Von diesem Containertyp nach ISO 668 (freight container) sind ueber Millionen im Verkehr.<br />
Der Fracht- oder Schiffscontainer wurde im Jahr 1956 von dem Reeder Malcolm McLean an der US-Ostkueste fuer den Gueterverkehr eingefuehrt.  Die Frachtcontainer wurden zur Basis der Globalisierung der Wirtschaft; mit ihnen wird u. a. der Grossteil des Warenhandels mit Fertigprodukten abgewickelt. <br />
20-Fuß-Container – die sogenannten TEU (Twenty-foot Equivalent Unit) – und 40-Fuß-Container (FEU = forty foot equivalent unit):<br />
Die 20’-Standardcontainer messen (außen) 6,058 × 2,438 × 2,591 Meter. Ein Container Carrier bring einen Container zu einem fest bestimmten Platz.