Brandenburg

Share
twitterlinkedinfacebook
Image 10 of 41
< Prev Next >
20180510-3126Hwei.jpg
Kraftwerk Jänschwalde: DEUTSCHLAND, EUROPA, BRANDENBURG 10.05.2018: Das Kraftwerk Jänschwalde ist ein Wärmekraftwerk im Südosten Brandenburgs, das überwiegend mit Braunkohle aus den Niederlausitzer Tagebauen Cottbus-Nord, Jänschwalde und Welzow-Süd befeuert wird. Kraftwerksbetreiber ist die Lausitz Energie Kraftwerke AG (LEAG).<br />
Das Kraftwerksgelände befindet sich in der Gemarkung des zur Gemeinde Teichland gehörenden Ortsteils Neuendorf, etwa fünf Kilometer südöstlich des Stadtzentrums der Stadt Peitz und östlich der Peitzer Teiche. Der namensgebende Ort Jänschwalde liegt rund vier Kilometer nordöstlich des Kraftwerks.<br />
Gemessen an der installierten Leistung ist das Kraftwerk Jänschwalde mit 3.000 Megawatt nach den Kraftwerken Neurath und Niederaußem das drittgrößte Kraftwerk Deutschlands. In der Lausitz war einzig das Kraftwerk Boxberg mit 3.520 MW größer, bis dessen veraltete Kraftwerksblöcke (2.520 MW) stillgelegt wurden.<br />
<br />
Nach Angaben von Vattenfall erzeugt das Kraftwerk jährlich etwa 22.000 GWh Strom.[1] Mit einem CO2-Ausstoß von 23,3 Mio. Tonnen verursachte das Kraftwerk im Jahr 2015 die vierthöchsten Treibhausgasemissionen aller europäischen Kraftwerke.[2]